Nur die BGG bietet ihren Mitgliedern zwei Wege zur kosten- und risikolosen Durchsetzung der eigenen Schadensersatzansprüche:
die Prozessfinanzierung und den Forderungskauf

Das Kostenrisiko einer selbständigen Durchsetzung von Kartellschadensersatzansprüchen ist
hoch und umfasst die Gerichts- und Anwaltsgebühren für drei mögliche Instanzen (Landgericht,
Oberlandesgericht, Bundesgerichtshof).

Zusätzlich fallen regelmäßig sechsstellige Beträge für ökonomische Sachverständigengutachten
an, die zur Ermittlung des entstandenen Schadens benötigt werden.

Die BGG ermöglicht ihren Mitgliedern dagegen die kosten- und risikolose Durchsetzung der
ihnen gegen die Beteiligten des Pflanzenschutzmittelkartells zustehenden
Schadensersatzansprüche im Wege der Prozessfinanzierung oder im Wege des
Forderungskaufs.

Der Beitritt zur BGG ist für Agrarbetriebe kostenlos.

Anspruchsdurchsetzung mit Prozessfinanzierung

Stellung im Prozess

Die Agrarbetriebe bleiben Inhaber ihrer Schadensersatzansprüche. Sie treten selbst als Kläger im Verfahren in Streitgenossenschaft mit anderen geschädigten Agrarbetrieben auf.

Kein Kostenrisiko

TransAtlantis übernimmt alle Kosten im Zusammenhang mit der Verfolgung der Ansprüche. Für die Agrarbetriebe besteht kein (Prozesskosten-) Risiko.

Beteiligung am Schadensersatz

Agrarbetriebe erhalten nach Ende des Verfahrens durch Urteil oder Vergleich 75% des für sie erzielten Schadensersatzbetrags nach Abzug der Verfahrenskosten.

Verkauf und Abtretung der Ansprüche

Stellung im Prozess

Durch den Verkauf und die Abtretung der Ansprüche wird TransAtlantis deren Inhaber und verfolgt die Ansprüche gegenüber den Kartellanten im eigenen Namen.

Kein Kostenrisiko

Die Beteiligung der Agrarbetriebe am Schadensersatz ist vom Ausgang des Verfahrens unabhängig. Für die Agrarbetriebe besteht kein (Prozesskosten-) Risiko.

Beteiligung am Schadensersatz

Agrarbetriebe erhalten unmittelbar einen Kaufpreis in Höhe von bis zu 22 % des ihnen voraussichtlich entstandenen Schadens. Der Kaufpreis verbleibt ihnen unwiderruflich und unabhängig vom Ausgang gerichtlicher Verfahren.